Bundesautobahn 2

Die A2 beginnt bei Oberhausen und endet am Dreieck Werder in den Berliner Ring nach 486 km. Sie gehört als Ost-West-Verbindung zu den meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands.

Auf der Fahrt von Berlin nach NRW ins Ruhrgebiet kommt man durch 3 Bundesländer ( Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen), fährt duch flaches Land, streift den Rand des Weser Berglandes und den Teutoburger Wald. Bei Hannover etwa ändert sich regelmäßig das Wetter - hier liegt im Winter oft mehr Schnee als an den jeweiligen Enden - und wenn man zur falschen Zeit unterwegs ist, steht man hier auch schon mal im Stau.

Bei Bielefeld steht hier zudem die einnahmenträchtigste Radarfalle Deutschlands - also aufgepasst :)

 

Baustellen und so

Baustellen sind im Moment wieder besonders viele - ich glaube, die vermehren sch heimlich.

Die bei Hamm ist ja altbekannt und wird uns auch noch ein Weilchen erhalten bleiben. Aber solange es da keine Unfall gibt, geht es meistens recht zügig da vorbei.

Dann gibt es einige kleinere Baustellen, z.B. zwischen Bielefeld und Herford - auch hier kommt man meistens gut durch.

An manchen Tagen ist aber wirklich der Wurm drin - letztens habe ich für die Strecke tatsächlich mal 11 Stunden gebraucht - 2 Vollsperrungen, erst wegen eines Unfalls und dann wegen dieser Sache.

Am besten vor Fahrtbeginn mal beim Verkehrsfunk reinhören oder beim Deutschlandfunk nachschauen.

 

Rastplätze

...gibt es entlang der A2 jede Menge :)

Mehr Rastplätze als üblich habe ich auf der Fahrt mit einer Berliner Band kennengelernt. Man kann auf einer Strecke von etwas über 500 km 1 oder 2 mal halten - oder auch 4 oder 5 mal :)

Autobahnrastplätze sind vor allem eines: teuer. Nicht nur die Bezinpreise sind hioer höher als an normalen Tankstellen - auch ein normales Käsebrötchen kann locker 3 Euro kosten.

Meistens hält man aus 2 Gründen trotzdem: Zigarettenpause und WC-Besuch. Letzterer kostet inzwiwschen meistens 70 cent und man bekommt über 50 cent einen Voucher, den man entweder sofort einlösen oder ein Jahr lang sammeln kann. Das ist neben den wirklich sehr sauberen Toiletten wenigstens auch noch einen kleines Trostpflaster.

mitfahren

Wir fahren immer abwechselnd, ein Wochenende Maik nach Berlin, das andere ich Richtung Westen.

Um die Kosten dafür überschaubar zu halten, sind wir ziemlich schnell auf die Mitfahrgelegenheiten gekommen. Das spart nicht nur Geld, es ist auch immer wieder interessant, wer alles diese Strecke fährt. Manche sind beruflich unterwegs, viele haben wie wir Fernbeziehungen. Die Kosten liegen im Schnitt bei 25 €. Meistens ist die Fahrt ganz angenehm, allerdings gibt es hin und wieder Fahrer, die auf die Rückbank 3 Leute quetschen - das ist bei einer 4 bis 8 Stunden-Fahrt (ja, auch das hatten wir schon) für 3 Erwachsene einfach zu eng.

Manchmal hat man dabei auch Erlebnisse der etwas anderen Art. Wenn man zum Beispiel mit Budzillus mitfährt. Jungs, ihr seid ein lustiger Haufen, aber Auto möchte ich mit euch nicht unbedingt noch mal fahren :)

Nach dem ein oder anderen Erlebnis der nicht so ganz tollen Art: es gibt im Bereich der Mitfahrgelegenheiten einige, die das professionell machen, das heißt, entweder den einen Tag hin und den nächsten zurück oder sogar an einem Tag hin und zurück fahren ( Wie fit jemand ist, der schon 5 oder 6 Stundne gefahren ist, kann selbst beurteilen). Die meisten haben dann auch schon jede Menge Fahrten eingetragen. Die wenigsten geben aber die korrekte Zahl ihrer Mitfahrplätze an. Wenn jemand nen VW-Bus fährt, aber nur 3 Plätze anbietet, kann man schon mal stutzig werden. 25 € für Berlin -Ruhrgebiet sind fair, aber das gilt nur noch bedingt für ein mit 8 oder 9 Personen besetztes Fahrzeug. Außerdem neigen einige dazu, ihre Fahrten zu überbuchen, also mehr Leuten zuzusagen, als sie mitnehmen können. Also aufgepasst, sucht euch eure Fahrer sorgfältig aus.